Membran-Desolvatisierung

ESI bietet zwei Membran- Desolvatisierungen an, die durch 2 Fluorpolymer-Membranen aufgebaut sind. Membran- Desolvatisierung ist erforderlich, wenn das restliche Lösungsmittel im Apex, nicht durch einfache Peltier Kühlung entfernt werden kann.

Störungen in der ICPMS, wie Oxide, Hydride und andere können vermehrt im Plasma entstehen, wenn Sauerstoff oder Wasserstoff (vom Wasser oder andere Lösungsmittel) vorhanden ist. Diese Membranen können diese Störungen um mehrere Größenordnungen verringern.

Zwei verschiedene Modelle sind für den Apex erhältlich:

ACM - Temperatur stabilisierte Nafion® Membran

Spiro TMD - Geheizte PTFE Teflon® Membran

Jedes Modul ist einfach auf den Ausgang des Apex Q oder Apex HF zu montieren. Dies ermöglicht je nach Anwendung mal mit oder ohne Desolvatisierung zu arbeiten.

All membrane desolvation units attach directly and easily to the Apex Inlet System

CeO:Ce ratio, standard inlet vs. ApexHF/ACM/Spiro

Schematic of processes involved in membrane desolvation



^ Top- von Seite